Pokal: Werder muss zuerst zu Union Berlin Print E-mail
Written by Administrator   
Saturday, 11 July 2009 09:39

Titelverteidiger Werder Bremen muss in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs 2009/2010 zuerst bei Union Berlin antreten. Damit beginnt die neue Pokalsaison dort, wo die alte aufgehört hat, in der Hauptstadt! Die Berliner stiegen unter ihrem Trainer Uwe Neuhaus in der letzten Saison souverän in die zweite Bundesliga auf. Sie werden die Grün-Weißen im neu umgebauten Stadion An der Alten Försterei in der Wuhlheide (Berlin-Köpenick) empfangen. Dieser Umbau ist sinnbildlich für die enge Verknüpfung zwischen Verein und Fans. Hunderte Anhänger haben dem Verein geholfen, den Umbau so kostengünstig wie möglich über die Bühne zu bekommen. Mehr als 75.000 Arbeitsstunden wurden ehrenamtlich im Stadion abgeleistet. Werder Bremen wird der erste Pflichtspielgegner im umgebauten Stadion sein.


Reaktionen

Cheftrainer Thomas Schaaf

„Wir müssen zu den Eisernen! Das ist eine schwierige, aber schöne Aufgabe. Dort herrscht immer eine ganz besondere Stimmung. Mannschaft und Fans gehen immer mit ganz besonderem Einsatz in die Spiele. Durch den Aufstieg in die 2. Bundesliga werden sie zusätzliche Motivation geschöpft haben. Im Grunde setzt sich mit diesem Los unsere Serie der schweren Ausgangssituationen nahtlos fort. Dass wir wieder kein Heimspiel haben, war in dieser Runde ja klar, aber dass es gleich wieder ein Zweitligist in der ersten Runde ist, passt zu den Losen im Vorjahr. Aber vielleicht ist das auch ein gutes Omen. Fakt ist aber auch, dass wir selbstbewusst nach Berlin fahren. Als Titelverteidiger wollen wir gleich wieder gut in den Wettbewerb starten. Außerdem kennen wir das Team durch die Drittliga-Spiele gegen unsere U 23 sehr gut.“

Torsten Frings

Wieder nach Berlin, da fahren wir gerne hin! Es ist ein schweres Los, weil dort nach dem Aufstieg große Euphorie herrscht, aber wir wollen uns durchsetzen. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit Union-Trainer Uwe Neuhaus. Er war zu meiner Zeit bei Borussia Dortmund mein Co-Trainer und ich hatte immer einen sehr guten Draht zu ihm.

Sebastian Boenisch

Das ist mal etwas Neues. Ich habe noch nie bei Union gespielt. Ich weiß nur, dass sie für ihre tollen Fans bekannt sind.

Mesut Özil

Ich denke, dass wir uns sportlich durchsetzen müssen, aber ein leichter Saisonstart wird das nicht. Als Titelverteidiger sind wir aber Favorit.

Clemens Fritz

Ich hatte in der Vergangenheit schon viel mit Union zu tun. Sowohl mit Erfurt, als auch mit dem Karlsruher SC habe ich dort schon Punktspiele ausgetragen. Und die Atmosphäre ist wirklich einmalig. Die Fans sind dort wirklich etwas Besonderes. Man muss sich ja nur die Aktion mit dem neuen Stadion anschauen. Überspitzt gesagt, bauen die Anhänger dort ihrem Klub praktisch eine neue Arena. Das ist schon eine tolle Aktion. Ich freue mich, dass wir dort auflaufen. Ich bin überzeugt, dass wir gewinnen. Wir haben ja einiges vor. Am Ende der Saison wollen wir schließlich wieder nach Berlin fahren.

 

0 Comments

Add Comment


    • >:o
    • :-[
    • :'(
    • :-(
    • :-D
    • :-*
    • :-)
    • :P
    • :\
    • 8-)
    • ;-)