Spielberichte zur Bundesliga, DFB Pokal und International: Saison 2013/2014
Krisen-Alarm bei Werder Print E-mail
Written by Administrator   
Tuesday, 06 August 2013 00:00

Quelle: Bild.de

Bei Werder ist die Krise schon da! Nach der Pokal-Blamage in Saarbrücken (1:3 n.V.) ist Alarm-Stimmung an der Weser. Trainer Robin Dutt (48) steht durch das Aus in der 1. Runde vorm Bundesliga-Start bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig (Samstag 18.30 Uhr im BILD.de-Ticker) mächtig unter Druck. Erste Maßnahme: Dutt streicht den Stars den freien Tag! Heute müssen die Pokal-Versager am Trainingsgelände antanzen, sich den Lustlos-Auftritt noch mal auf Video anschauen. Dutt: „Es ist wichtig, dass wir miteinander reden und uns austauschen. Das ist ein wichtiges Zeichen!“

Bei Werder geht die Angst vor der nächsten Katastrophen-Saison um. Auch 2011 und 2012 war im Pokal in der 1. Runde bei einem Drittligisten Schluss. Die dritte Pokalniederlage ist Negativrekord der Vereinsgeschichte! Die Fans in den Werder-Foren flüchten sich in Galgenhumor. User „werder4ever_andlonger“ schreibt: „Ganz ehrlich, ich denke wenn wir eine All-Star-Elf hier aus dem Forum aufstellen würden, hätten wir gestern eine bessere Leistung gezeigt. Denn im Gegensatz zu unseren Millionären auf dem Platz würden wir Fans mit Leidenschaft und Herz kämpfen.“

Für „Werder-Oldie“ ist klar: „Wenn Werder das Worst-Case (Abstieg) noch verhindern will, dann MUSS jetzt gehandelt werden. Da muß sowohl noch ein offensiver Mittelfeldspieler als auch noch ein torgefährlicher Stürmer her. Meinetwegen auch nur auf Leihbasis, Hauptsache wir finden da zwei Spieler, die uns sportlich sofort weiterhelfen...“ In der Vorsaison musste Werder bis zum vorletzten Spieltag um den Abstieg zittern, rettete sich erst durch ein 1:1 gegen Eintracht Frankfurt. Hoffnung auf eine bessere Saison machen die Werder-Auftritte im Pokal und auch in der Vorbereitung (u. a. vier Niederlagen in Folge) bislang nicht.

Für neue Stars fehlt dem Klub die Kohle! Luca Caldirola (22) und Cédrick Makiadi (29) heißen bislang die einzigen Zugänge. Mit Kevin de Bruyne (22/Chelsea) und Sokratis (25/Dortmund) verließen im Sommer die besten beiden Spieler der Vorsaison den Klub. Die Pokal-Pleite hat gezeigt, dass Werder noch neue Stars braucht. Dafür müssen aber erst Spieler verkauft werden. Marko Arnautovic (24) ist ein heißer Verkaufs-Kandidat. Der Ösi ist bei Spanien-Klub Real Sociedad San Sebastian im Gespräch. Mit den Arnautovic-Millionen könnte Manager Eichin dann die dringend benötigen Verstärkungen holen.

Bei Werder herrscht schon vor dem Saisonstart Untergangs-Stimmung. Und auf Dutt wartet ganz viel Arbeit...

 
Saarbrücken - WERDER: 3:1 n.V. Print E-mail
Written by Administrator   
Monday, 05 August 2013 00:00

Dritte Pokalpleite in Folge: Fans randalieren nach Pokal-Blamage

Quelle: Bild.de

Schlimm, schlimmer, Werder! Nach einem blamablen Auftritt in Saarbrücken fliegt Werder raus aus dem Pokal. 1:3 nach Verlängerung beim 1. FC Saarbrücken, dem 18. der 3.Liga. Manager Thomas Eichin: „Das ist eine Blamage. Jetzt ist psychologische Arbeit gefordert. Wir haben gesehen, dass uns ein Drittligist den Schneid abgekauft hat.“ Trainer Robin Dutt: „Das ist der Worst Case. Wenn man das erste Pflichtspiel als neuer Trainer verliert, dann erschwert das die Arbeit.“

Zum dritten Mal in Folge (2011 Heidenheim, 2012 Münster) ist Werder schon in der ersten Pokal-Runde ausgeschieden. Einmalig in der Vereinsgeschichte. SO PEINLICH WAR WERDER NOCH NIE!

Saarbrücken vor 15 424 Fans mit mehr Herz und mehr Chancen. Werder mit Lässigkeit und einer wie so oft verheerend schwachen Defensive. Purer Slapstick, als Ekici und Mielitz den Ball nicht weghauen und Ziemer versemmelt (17.). Beim 1:0 für den Drittligisten klärt Mielitz nicht und Fischer knallt ins leere Tor (45.). Nach dem Ausgleich durch Prödl (59.) wird Saarbrücken wieder stärker und macht verdient durch Stegerer (105.) und Ziemer (112.) den Sieg klar. 3-Mio-Euro-Neuzugang Cedrick Makiadi: „Wir haben noch sehr viel Arbeit vor uns. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir mehr Tore gefangen hätten!“

Zlatko Junuzovic: „Das war blamabel. Das ist eine Katastrophe. Jetzt brennt die Hütte!“ Und wie! Durch das Pokal-Aus kassiert Werder nur gut 100 000 Euro statt der fest eingeplanten 250 000 Euro Prämie (2. Runde). Eichin: „Dass uns jetzt Geld fehlt, macht es nicht einfacher...“ Dutt zieht Konsequenzen nach dem Desaster, streicht den freien Tag für die Versager: „Es ist wichtig, dass wir miteinander reden und uns austauschen. Das ist ein wichtiges Zeichen!“

Das Zeichen, das die Mannschaft mit ihrer „Leistung“ gesetzt hat, ist ebenfalls eindeutig: Werder ist ein ernsthafter Kandidat für den Gang in die 2.Liga.

 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 Next > End >>

Page 8 of 8