WERDER - Köln: 4:2 Print E-mail
Written by Administrator   
Sunday, 29 August 2010 10:11

Erste Sternstunde von Astronautovic

Von M. BALCZUWEIT und M. FRANK

Dieser Typ ist eine echte Tor-Rakete! Werder-Neuzugang Marko Arnautovic (21) lässt den peinlichen 1:4-Saisonauftakt in Hoffenheim vergessen – und knallt Köln beim 4:2-Heimsieg fast im Alleingang in den Tabellenkeller. Der Ösi macht zwei Tore und legt eins auf. Erste Sternstunde von Astronautovic! So nennen ihn die Bremer Fans bereits, weil sie davon ausgehen, dass er in dieser Saison voll durchstartet und der neue Star an der Weser wird. Dabei gab’s vor der Saison Probleme. Dem 6,5-Mio-Einkauf von Twente Enschede wurde Egoismus und Null-Bock-Einstellung vorgeworfen. Arnautovic: „Ich habe eine Mannschaft, die mir hilft. Ich bin jung, habe manchmal meine Aussetzer. Ich kann noch mehr, ich bin noch nicht in Bestform.“ Sportchef Allofs: „Jetzt weiß man, was in ihm steckt. Er kann außergewöhnliche Dinge.“

Mit einem 4:2 (2:1) gegen den 1. FC Köln hat Werder Bremen einen Fehlstart in die Fußball-Bundesliga  noch einmal abgewendet. Ein von Torsten Frings verwandelter Foulelfmeter in der 33., Treffer von Marko Arnautovic (36./90.+1) sowie von Hugo Almeida (74.) bescherten den Hanseaten eine Woche nach der 1:4-Schlappe bei 1899 Hoffenheim den ersten Dreier der neuen Saison.

Vor 35.500 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion wackelte die ersatzgeschwächte Deckung der Gäste schon in der ersten halben Stunde mehrfach. Eine gute Einschussmöglichkeit für die Hanseaten vergab schon in der dritten Minute Arnautovic nach guter Vorarbeit von Claudio Pizarro, der verletzungsbedingt in der 40. Minute durch den späteren Torschützen Hugo Almeida ersetzt werden musste. In der 26. Minute verzog Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede aus 14 Metern Entfernung nur knapp. Die Rheinländer beschränkten sich weitgehend auf die Defensivarbeit und brachten das Tor der Norddeutschen lange nicht ernsthaft in Gefahr.

Entgegen den Erwartungen bei den Gastgebern konnte der in der vergangenen Woche verpflichtet Brasilianer Wesley noch nicht sein Debüt im Werder-Trikot geben. Die Spielberechtigung für den Südamerikaner lag nicht rechtzeitig vor.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Gastgeber den Verlauf der Begegnung. Vier Tage nach der erfolgreichen Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League bei Sampdoria Genua war den Bremern auch von der dafür erforderlichen Verlängerung konditionell nichts anzumerken. Der Österreicher Arnautovic und Marin waren die besten Akteure beim SV Werder, der erneut den am Knie verletzten Innenverteidiger Naldo ersetzen musste.

 

0 Comments

Add Comment


    • >:o
    • :-[
    • :'(
    • :-(
    • :-D
    • :-*
    • :-)
    • :P
    • :\
    • 8-)
    • ;-)