WERDER - Bayern: 1:3 Print E-mail
Written by Administrator   
Sunday, 30 January 2011 12:07

Riesen-Krise und Rambo Wiese

Von MARKUS BALZCUWEIT, FELIX SEIDEL und TIM RÖHN

Früher war es mal ein Spitzenspiel. Jetzt ist es nur noch ein Nord-Süd-Duell. Und trotzdem ist viel drin: Bayern siegt 3:1 in Bremen. Für Werder wird die Lage immer dramatischer. Abgerutscht auf Rang 15. Die Abstiegsplätze kommen bedrohlich nahe. Die Riesen-Krise geht an die Nerven ...

Robben dreht das Spiel, Wiese dreht durch! Arjen Robben leitet in seinem ersten Einsatz über volle 90 Minuten nach halbjähriger Verletzungspause mit seinem Ausgleich die Wende ein. Werder-Torwart Tim Wiese sieht Rot, als er kurz vor Schluss Thomas Müller brutal abgrätscht. Werder im Abstiegs-Bereich. Klub-Boss Klaus Allofs ist alarmiert: „Wenn wir so spielen wie gegen die Bayern, holen wir bald die Punkte, die wir brauchen. Aber ich habe die Sorge, dass wir weiter so Spiele abliefern wie vor einer Woche beim 0:3 in Köln.“ Trainer Thomas Schaaf: „Am Ende haben wir unglücklich verloren. Wir haben eine gute Reaktion auf die Niederlage in Köln gezeigt.“ Er selbst sitzt weiter fest im Sattel. Schaaf zu seiner Situtation: „Das Vertrauen ist da. Das war bisher so. Ich denke, dass das auch weiter so sein wird. Wenn es nicht so wäre, werde ich das erfahren.“

Mehr als mit eigenen Fehlern beschäftigten sich die Bremer aber mit einem dicken Patzer von Schiri Thorsten Kinhöfer, der beim Stande von 1:1 einen klaren Handelfer (Luiz Gustavo) verweigerte. Allofs stinksauer: „Das ist lächerlich. Das macht keinen Spaß mehr. Alle haben das gesehen.“ Noch deutlicher wird Kapitän Torsten Frings: „Der Schiri war grottenhaft. Er war wohl ein bisschen für Bayern. Wenn er den Elfer gepfiffen hätte, dann wäre das ein anderes Spiel geworden. Und Wiese wäre nicht vom Platz geflogen.“ Kinhöfer aber steht auch nach dem Spiel zu seiner Entscheidung: „Das war kein Elfmeter.“

Werder-Torwart Wiese verschwindet nach dem Spiel schnell aus dem Stadion. Erklärt seine Attacke auf Müller, die zum Platzverweis führt, so: „Machen wir vorher den Fehlpass nicht, wäre es gar nicht zu der Situation gekommen. Ich musste rauskommen, wollte den Ball weghauen. Aber leider war Müller schneller am Ball ..."

 

0 Comments

Add Comment


    • >:o
    • :-[
    • :'(
    • :-(
    • :-D
    • :-*
    • :-)
    • :P
    • :\
    • 8-)
    • ;-)