WERDER - Duisburg: 1:2 Print E-mail
Written by Administrator   
Wednesday, 02 April 2008 13:53

Schaafs schlimmste Krise

Von MARKUS BALCZUWEIT, MANFRED MUCH und ALEXANDER HOLZAPFEL

Zweite Heimpleite in Serie, fünfte Niederlage in der Rückrunde, viertes Spiel in Folge ohne Sieg! Diesmal gab es ein 1:2 (0:2) gegen Duisburg! Der MSV kam als Letzter und ging unverhofft als Fünfzehnter. Neue Hoffnung! MSV-Trainer Bommer verblüfft: „Wir hätten sogar noch höher gewinnen können, wenn wir unsere Konterchancen genutzt hätten.“

Bremens Debakel beginnt mit einer Standardsituation. Freistoß Grlic, oben rechts schlägt der Ball zum 0:1 ein (32. Minute). Einen Konter schließt Ishiaku locker zum 0:2 ab (42.). Die Fans pfeifen ihre sonst geliebte Mannschaft erstmals in dieser Saison gnadenlos aus. Sportdirektor Allofs zur Pause: „Da war kein Wille vorhanden, sich in den Zweikämpfen zu behaupten. Eine desolate Vorstellung!“

Nach dem Wechsel stehen die Bremer mit vier Stürmern auf dem Platz. Neben Klasnic und Hunt kommen Sanogo und Rosenberg (für Baumann und Boenisch). Klasnic, Diego, Sanogo, Rosenberg, Hunt und Naldo vergeben im Dutzend. Peinlich! Nur Diego trifft per Freistoß (58.). Nationalspieler Mertesacker: „Im Moment fehlt uns der Killerinstinkt. Ich bin über das Jahr 2008 sehr enttäuscht!“

Trainer Schaaf erlebt mit seiner Mannschaft die bisher größte Krise. So droht Werder der Sturz aus den Europacup-Plätzen. Allofs: „Es verbietet sich, über den internationalen Wettbewerb zu reden, wenn man zu Hause nicht gegen Duisburg gewinnt!“

 

0 Comments

Add Comment


    • >:o
    • :-[
    • :'(
    • :-(
    • :-D
    • :-*
    • :-)
    • :P
    • :\
    • 8-)
    • ;-)