Spielberichte zur Bundesliga, DFB Pokal und International: Saison 2007/2008
Real - WERDER: 2:1 Print E-mail
Written by Administrator   
Wednesday, 19 September 2007 20:18

Toll gekämpft, aber gegen Real und Schuster war nichts drin

Von CHRISTOPH SONNENBERG

Schade, Werder! Stark gespielt, doch verloren. 1:2 gegen Trainer Bernd Schuster und sein Real Madrid.

Werder zum ersten Mal im ungewohnten olivfarbenen Trikot, das nur in der Königsklasse zum Einsatz kommt. Die Schaaf-Elf nach dem desolaten 0:3 in Dortmund nicht wiederzuerkennen. Da störte auch der frühe Rückstand nicht...

16. Minute: Nach Hereingabe von van Nistelrooy setzt sich Raul gegen Naldo durch, nickt aus fünf Metern ein: 1:0 vor 63 500 Fans im berühmten Bernabeau-Stadion. 93 Sekunden später schon der Blitz-Ausgleich! Ramos fälscht eine Tosic-Flanke ab, Sanogo lenkt den Ball aus vier Metern mit der Fußspitze rein. Bewacher Metzelder kommt zu spät. Auch Keeper Casilas sieht nicht gut aus.

24. Minute: Rosenberg aus acht Metern – Casilas mit Fußabwehr. Der Real-Keeper fischt sich später auch einen Jensen-Knaller aus 22 Metern (42.). 38. Minute: Naldo und Mertesacker, der nach Magenverstimmung doch spielen kann, klären gemeinsam vorm einschussbereiten van Nistelrooy. Kurz drauf trifft Higuain das Außennetz.

Werder-Sportchef Klaus Allofs zur Pause auf Premiere: „Man hat gesehen: Real ist zu verletzen! Wenn’s so weiter geht, ist hier vielleicht mehr als ein Punkt drin.“ Diego wird nach Wiederanpfiff immer besser, treibt das Spiel der Bremer an. Leider ohne weiteren Tor-Erfolg: Jensen und der eingewechselte Almeida schießen knapp vorbei. Dafür trifft Real!

74. Minute: Raul überlistet mit tollem Pass die Abseitsfalle, van Nistelrooy schiebt aus 15 Metern flach unten links rein – 2:1! Vorher rettet Wiese noch, krallt sich die Kugel cool nach einem Raul-Lupfer aus 17 Metern (67.). Werder (sieben Verletzte) hat tapfer gekämpft. Aber das reicht gegen die Königlichen nicht...

 

0 Comments

Dortmund - WERDER: 3:0 Print E-mail
Written by Administrator   
Saturday, 15 September 2007 16:08

3:0! Borussia füllte Werder ab!

Von JÖRG WEILER und MARKUS BALCZUWEIT

Dortmunds irres 3:0 gegen Werder – in diesem Spiel war alles drin! Herrliche Tore, schlimme Tritte, ein Hammer-Ergebnis. Und eine blonde Frau... Bibiana Steinhaus (28) hatte bei ihrer Bundesliga-Premiere als vierte Schiedsrichterin gleich reichlich Arbeit.

Weil beide Trainer sich über Schiri Sippel aufregten – zurecht! Der Münchner hätte bei brutalen Tritten von Almeida gegen Blaszczykowski und dessen übler Revanche in den Unterleib von Tosic (68.) Rot zeigen MÜSSEN!

Auch Diego (frisch vom USA-Länderspiel angereist) lieferte sich ein nickliges Privat-Duell mit Landsmann Tinga, musste schon zur Pause in der Kabine bleiben. Weil auch er extrem Rot-gefährdet war. Am Ende flog „nur“ Werders grad eingewechselter Däne Andreasen mit Rot. Für ein vergleichsweise harmloses Revanche-Rempeln an Federico (83.).

Die brutalen Tritte passten nicht zum Klasse-Fußball der Borussia. Sie konterten die Bremer aus – mit drei Toren in zehn Minuten! 22. Minute: Mit zwei Zügen spielt der BVB die Bremer aus. Seitenwechsel Dede, der starke Blaszczykowski flankt scharf – am zweiten Pfosten drückt Petric zum 1:0 ein. Werder-Manager Allofs: „Danach haben wir total die Ordnung verloren, wie gegen Bayern.“ 29. Minute: Klimowicz schlenzt frei herrlich das 2:0 in den Winkel. 32. Minute: Nach Dede-Pass knallt erneut Petric frei zum 3:0 ein.

 

0 Comments

WERDER - Frankfurt: 2:1 Print E-mail
Written by Administrator   
Sunday, 02 September 2007 21:07

Werder jagt Bayern

Von MARKUS BALCZUWEIT und ROLAND PALMERT

Diego macht Bremen innerhalb von vier Tagen wieder richtig glücklich. Mit seinem Doppelpack beim 3:2-Sieg in Zagreb ermöglichte er erst die Traum-Auslosung in der Champions League mit Real Madrid. Und jetzt diese Zauber-Gala!

Der Spielmacher der überragende Mann beim 2:1 über Frankfurt. BamS-Note 1! Weltklasse! Dank ihm und seinen Zauber-Tricks bleiben die Bremer dem Spitzenreiter aus München auf den Fersen. Für die Eintracht ist’s die 1. Saisonpleite.

Der 22-Jährige freut sich: „Jetzt sind wir wieder voll da, greifen an! Diese Woche war der Wendepunkt für uns. Ich bin sehr glücklich darüber.“

Diego sorgt für DIE Szene des Spieltags: Ein hohes Zuspiel im Mittelfeld fixiert der brasilianische Nationalspieler mit den Augen, dreht sich plötzlich um – und spielt das Ding mit dem Rücken auf Jensen. Diego erfindet den Rücken-Pass!

Die ersten drei Spieltage begeisterte uns Bayern-Star Franck Ribéry mit seinen Kunststückchen. Jetzt verzaubert auch Diego die Liga! Der Werder-Star verrät: „Ich habe den Trick im Training schon ein paar Mal probiert. Im Spiel war’s jetzt das 1. Mal. In Brasilien können den Trick alle, den lernt man beim Fußball-Tennis.“

Trainer Schaaf schwärmt: „Wir wissen, welche Spielereien er drauf hat. Er hat eine hervorragende Technik.“ Per Kopf bereitete Diego das 1:0 von Sanogo aus 2 Metern vor (35.). Das 4. Tor im 6. Pflichtspiel für den Ex-Hamburger. Pech für ihn: Kurz vor Schluss bleibt er im Rasen hängen, muss verletzt runter (84.).

Beim Sanogo-Tor sieht Eintracht-Torwart Pröll schlecht aus. Erst missglückt ihm ein Abschlag. Dann kommt er zu zögerlich raus. Nach dem Tor tanzen Werders Go-Go-Tänzer! Die-go, Sano-go und Hu-go Almeida legen eine flotte Sohle hin. Die Fans sind begeistert.

In der 79. Minute macht Pasanen alles klar, knallt einen Freistoß-Hammer aus 25 Metern in den Winkel. Nach dem 1:2 von Thurk (85.) musste Werder noch mal zittern. Torwart Wiese wehrt sensationell einen Takahara-Kopfball aus zwei Metern ab (90. +1).

 

0 Comments

Die Gegner von Werder in der CL 07/08 Print E-mail
Written by Administrator   
Thursday, 30 August 2007 22:22

Heute 18:00 fand die Auslosung für die Gruppenphase der Championsleague statt. Werder blieben dieses Mal die Gegner der letzten Jahre wie Barcelona und Chelsea erspart. Grund dafür war unter anderem neben dem Los(glück), dass Werder im zweiten Lostopf gesetzt war. Yess!!!

Dies sind die Gegner von Werder in der Gruppenphase:

  • Real Madrid (Lostopf 1)
  • Lazio Rom(Lostopf 3)
  • Olympiacos Piräus (Lostopf 4)

Vorläufiger Terminplan

Unterdessen wurde nach ersten Gesprächen mit den Delegationen der Gegner in Monaco ein vorläufiger Terminplan für die Werder-Spiele bekannt gegeben. Die Bestätigung dieser Termine wird jedoch erst am Freitagmorgen erwartet. Die Termine im Überblick:

Dienstag, 18.09.2007, 20.45 Uhr: Real Madrid – Werder Bremen
Mittwoch, 03.10.2007, 20.45 Uhr: Werder Bremen – Olympiacos Piräus
Mittwoch, 24.10.2007, 20.45 Uhr: Werder Bremen – Lazio Rom
Dienstag, 06.11.2007, 20.45 Uhr: Lazio Rom – Werder Bremen
Mittwoch, 28.11.2007, 20.45 Uhr: Werder Bremen – Real Madrid
Dienstag, 11.12.2007, 20.45 Uhr: Olympiacos Piräus – Werder Bremen

Reaktionen

"In dieser Gruppe ist Real der Favorit, wir sind ein kleiner Mitfavorit. Aber es herrscht auch eine gewisse Ausgeglichenheit in unserer Gruppe. Jeder weiss, dass Auswärtsspiele in Rom und Piräus eine gewisse Hitze aufkommen kann, aber in Zagreb haben wir gezeigt, dass wir auch unter solchen Bedingungen bestehen können. Wir werden in dieser Gruppe angreifen", zog Jürgen L. Born, Werders Vorsitzender der Geschäftsführung eine erste Bilanz der Auslosung.

Geschäftsführer Klaus Allofs sprach sicher vielen Fans aus dem Herzen, als er sagte: "Real Madrid ist natürlich ein absoluter Wunschgegner. Diese Partie knüpft nahtlos an die Begegnungen mit Chelsea und Barcelona aus dem letzten Jahr an. Wir freuen uns darüber. Lazio Rom und Olympiacos Piräus runden unsere Gruppe zu einer sportlich sehr interessanten Aufgabe ab, die wir selbstbewusst angehen."

Cheftrainer Thomas Schaaf freute sich in seiner ersten Reaktion über neue Gesichter im Weser-Stadion. "Das sind drei Vereine, auf die wir noch nie getroffen sind. Das bringt im vierten Jahr Königsklasse richtig Abwechslung rein. Real Madrid ist natürlich die auffälligste Paarung. Sie bietet mit Trainer Bernd Schuster oder Christoph Metzelder aber auch Spielern wie van Nistelrooy, Robinho, Raul, Cannavaro die meisten Geschichten. Wir vergessen aber auch nicht Lazio Rom mit der großen Tradition oder Olympiacos Piräus, die wieder einmal griechischer Meister geworden sind. Das sind schwere Aufgaben."

Mannschaftskapitän Frank Baumann: Ich bin mit der Auslosung zufrieden. Für unsere Fans sind es interessante Reisen und attraktive Gegner. Mit Real Madrid ist natürlich ein absolutes Wunschlos dabei, auch gegen diese Spitzenmannschaft wollen wir uns beweisen. Aber auch die Spiele gegen Lazio und Olympiacos sind interessant.

 

0 Comments

Zagreb - WERDER: 2:3 Print E-mail
Written by Administrator   
Wednesday, 29 August 2007 22:49

Diego - Werders Champion

Werder verpasst den Uefa-Cup – und das ist auch gut so... Hurra! Hurra! Die Champions League ist da! Als dritte deutsche Mannschaft nach Stuttgart und Schalke ziehen die Bremer in Europas Königsklasse ein. Durch ein 3:2 (Hinspiel 2:1) in Zagreb – und dank Superstar Diego: Er ist Werders Champion!

Werder vor 37 000 Fans (250 Bremer) im „Hexenkessel“ von Zagreb mit einem Traumstart: Schiri Hauge (Norwegen) sieht, wie Drpic Almeida bei einer Ecke zu Boden zerrt – Elfmeter! Diego verwandelt cool ins linke Eck (13.). Riesenjubel bei den Grünen. Die Bremer wissen: Für den Sieg gegen die Kroaten gibt’s 75 000 Euro Prämie pro Spieler!

Aber Dinamo Zagreb (Liga-Bilanz: 6 Spiele, 6 Siege) gibt sich längst nicht geschlagen. Schon in der 18. Minute das 1:1. Wie doof: Mertesacker fälscht den Vukojevic-Schuss aus 18 m unhaltbar für Keeper Wiese ab.

Werder plötzlich unter Druck – aber vor dem Tor saucool: Einen Almeida-Hammer, den Ex-Duisburg-Torwart Koch hält, staubt Sanogo aus 8 m zum 2:1 ab (37.). Der Ex-HSVer Sanogo trifft und trifft in Bremen! Doch das Zittern geht weiter – weil Werders Schulz in seinem wahrscheinlich letzten Spiel für Bremen (heute wohl Wechsel nach Hannover) ganz blöd im Strafraum Balaban foult. Wieder Elfer! Modric verwandelt knallhart (40.). Die Zagreb-Fans tanzen und hoffen wieder.

Doch Werder hat Diego und Diego will in die Champions League! Der Superstar aus Brasilien verwandelt auch seinen zweiten Elfmeter – eiskalt rechts unter die Latte (70.). Diego selbst war von Etto gefoult worden. Diego reißt beide Arme hoch – Er ist Werders Champion...

 

0 Comments

<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 9 of 10