Alle Spielberichte zur Saison 03/04 - 27. Spieltag Print E-mail
Written by Administrator   
Tuesday, 15 June 2004 13:17
Article Index
Alle Spielberichte zur Saison 03/04
1. Spieltag
2. Spieltag
3. Spieltag
4. Spieltag
5. Spieltag
6. Spieltag
7. Spieltag
8. Spieltag
9. Spieltag
10. Spieltag
11. Spieltag
12. Spieltag
13. Spieltag
14. Spieltag
15. Spieltag
16. Spieltag
17. Spieltag
18. Spieltag
19. Spieltag
20. Spieltag
21. Spieltag
22. Spieltag
23. Spieltag
24. Spieltag
25. Spieltag
26. Spieltag
27. Spieltag
28. Spieltag
29. Spieltag
30. Spieltag
31. Spieltag
32. Spieltag
33. Spieltag
34. Spieltag
All Pages

27. Spieltag (04.04.04) / 1. Tabellenplatz

WERDER - SC Freiburg 1 : 1 (1 : 1)

Nervenflattern bei Werder Bremen

München/Bremen - Gerät Werder Bremen im Meisterschafts-Endspurt doch noch ins Straucheln? Gegen den SC Freiburg kam der Tabellenführer im heimischen Weserstadion nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Und dass, obwohl der Aufsteiger die letzten 25 Minuten in Unterzahl spielen musste. Zlatan Bajramovic hatte Gelb-Rot gesehen.

Schaaf: "Kein Muffensausen"

"Wir kriegen kein Muffensausen", versuchte Thomas Schaaf jegliche Spekulationen über eine mögliche Werder-Schwächephase gleich im Keim zu ersticken. "Wir haben nicht das richtige Mittel gefunden", musste der Bremer Trainer nach dem meist kopflosen Anrennen seiner Mannschaft aber eingestehen.

25. Saisontor für Ailton

So stand nur das 25. Tor von Ailton (18.) zu Buche, eingeleitet durch Ivan Klasnic? elfte Torvorlage. Beides Ligabestwerte. Aber nicht genug gegen den Aufsteiger, so dass Schaaf forderte: "Wir kriegen nichts geschenkt. Wir müssen uns in jedem Spiel neu beweisen." Nächste Gelegenheit dazu ist in Frankfurt - und der Vorsprung auf die Bayern beträgt nur noch sieben Punkte.

Allofs bleibt gelassen

"Sieben Punkte, das sind immer noch mehr als im Winter", stellte Klaus Allofs klar. "Heute dürfen sich mal die anderen freuen. Wir können nicht immer ein Feuerwerk abbrennen", blieb der Werder-Sportdirektor gelassen.

Baumann kritisch

Etwas kritischer sah es Frank Baumann. "Wir waren nicht eng genug an den Leuten. Daran litt auch das Offensivspiel", prangerte der Werder-Kapitän an. "Das ist zu wenig und ein kleiner Rückschlag", so Baumann, der sich die Spitzenreiter-Laune aber nicht verderben liess: "Wir sind optimistisch wegen der Meisterschaft. Da lassen wir uns auch nicht davon abbringen." Wer weiss. Den Freiburgern jedenfalls reichte eine spielerisch starke Anfangs-Viertelstunde und ein schnelles Tor, um Werder aus dem Tritt zu bringen. Dennis Kruppke benötigte gerade mal 19 Sekunden, um sein erstes Bundesligator und den schnellsten Treffer der Saison zu markieren.

Finke gibt Erfolgsrezept preis

Danach verdienten sich die Freiburger den Punkt durch überragende Laufbereitschaft und perfekte Teamarbeit. Das brachte Volker Finke wie folgt auf den Punkt: "Viele Hände fangen auch den Stärksten. Wenn man sich gegen Micoud zu zweit oder dritt hilft, kriegt man die Bremer unter Kontrolle und auch eigene Torchancen", gab der Sportclub-Trainer sein Erfolgsrezept preis.

Bajramovic nach Platzverweis erregt

Dennoch gab es einen traurigen Freiburger: Bajramovic. Dessen Gelb-Rote Karte war allerdings auch ein verspäteter Aprilscherz von Schiedsrichter Jörg Kessler gewesen. "Ich habe meinen Mund gehalten und trotzdem Gelb-Rot gesehen", beschrieb der Bosnier die fragliche Szene. Der fünfte SCF-Auswärtspunkt dürfte Balsam auf seine Wunden sein. Und für den Aufsteiger sicher ein Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt.



Last Updated on Friday, 15 June 2012 07:32
 

0 Comments

Add Comment


    • >:o
    • :-[
    • :'(
    • :-(
    • :-D
    • :-*
    • :-)
    • :P
    • :\
    • 8-)
    • ;-)