Val IT Print E-mail
Written by Administrator   
Tuesday, 02 June 2009 13:47

Val IT – Framework zur Messung und Steuerung des Wertbeitrags der IT

Studien belegen, dass Unternehmen, die geeignete Managementverfahren und Methoden zur Planung und Steuerung ihrer Informationsverarbeitung verwenden, einen höheren Wertbeitrag ihrer IT erzielen. Dies gilt auch für den Erfolg hinsichtlich der Anwendung von Informationstechnologien. Dies mag das ITGI, ebenfalls Herausgeber von COBIT, dazu bewogen haben, mit Val IT ein Framework zu schaffen und herauszugeben, das sich mit Fragestellungen rund um den geschäftlichen Wert von Investitionen in die Informationstechnologie beschäftigt. Die Frage die sich nämlich stellt, lautet: "What does it take to ensure that IT results in positive - and perhaps even transformational – business value? [ITGI 2008a]. Seit 2008 liegt Val IT in der Version 2.0 vor.

 

Abgrenzung zu COBIT

Val IT soll COBIT vor allem in der Domäne des Finanzmanagements erweitern respektive vervollständigen. Es soll vor allem für diejenigen Personen Auskunftsbereitschaft schaffen, die sich Informationen zum Wertbeitrag ihrer IT erhoffen. Allerdings ist hierzu zu sagen, dass COBIT durchaus bereits Governance-Elemente aus diesen Bereichen beinhaltet, wodurch sich gewisse Überschneidungen ergeben können. Val IT beinhaltet aber auch neue Konzepte und Sichtweisen, die in COBIT fehlen.

 

Was will Val IT

Unternehmen sollen dabei unterstützt werden, den optimalen Wertbeitrag aus ihren IT-Investitionen zu erzielen, wobei natürlich Faktoren wie Kosten und Risiken berücksichtigt werden müssen. Schon lange geht es in der Informationstechnologie nicht mehr in erster Linie um die Technik, sondern darum den laufenden Wandel (Change) gestützt durch  Informationstechnologie zu begleiten, um Wettbewerbsvorteile, Synergien und brachliegendes Potential freizusetzen (unlocking value through IT-enabled organizational change). In der Version 1.0 von Val IT wurde häufig noch von "IT-enabled business investments" gesprochen, um das Wort "IT-Investitionen" zu vermeiden. Indem Investitionen über den gesamten Lebenszyklus konsequent begleitet und gesteuert werden, soll deren Erfolgswahrscheinlichkeit erhöht werden, indem Risiken aktiv angegangen und zu hohe Kosten vermieden werden sollen.

 

Aufbau

In der Version 2.0 ist Val IT deutlich an Struktur und Aufbau von COBIT angelehnt. Val IT besteht aus drei Domänen, denen jeweils Prozesse zugeordnet sind.

val it domains

Die Domäne "Value Governance" befasst sich mit der Grundordnung indem Strukturen, Prozesse und Methoden festgelegt werden. Weiter geht aber auch um die Überwachung (Monitoring) und kontinuierliche Verbesserung des Gefüges. Hier werden auch Schnittstellen zu benachbarten Disziplinen wie beispielsweise dem Finanzmanagement festgelegt.

In der Domäne "Portfolio Management" wird die Festlegung der strategischen Richtung für Investitionen sowie die Charakteristika des Investitionsportfolios festgelegt. Hier werden auch Entscheidungen über Ressourcen und Restriktionen getroffen. Investitionsvorhaben werden den Unternehmenszielen und Unternehmensrisiken entlang evaluiert und priorisiert. Ebenfalls sind Monitoring-Aktivitäten sowie die laufende Überprüfung und Anpassung des Portfolios Bestandteil dieser Domäne.

Die Domäne "Investment Management" beherbergt die Prozesse, die z.B. für Investitionsentscheidung und –steuerung dienen. Die Steuerung der Investition umfasst das Nachführen des Business Case, das Reporting über den Stand eines Investitionsvorhabens sowie die allfällige Ausserbetriebnahme eines Investitionsprogramms.

 

Beschreibung der Prozesse

Die Beschreibung der Prozesse erfolgt nach dem Ansatz wie er in COBIT zu finden ist. Für jeden Prozess werden

  • die "Key Management Practises"
  • die "Management Guidelines"
  • das "RACI Chart" sowie
  • die "Goals and Metrics" definiert

 

Die "Key Management Practises" definieren Massnahmen, die der Steuerung und Kontrolle des Prozesses dienen. Die "Management Guidelines" definieren Output des Prozesses und welchen Input er dafür von anderen Prozessen benötigt. Das "RACI Chart" definiert die Verantwortlichkeiten im Rahmen der Prozessausführung, die "Goals and Metrics" definieren die Ziele und die Schwellwerte, wie sie für die Performancemessung des jeweiligen Prozesses notwendig sind. Siehe hierzu auch die Erläuterungen zu COBIT.

Val IT beinhaltet wie COBIT Reifegradmodelle, diese beziehen sich diese aber auf die Domänen und die sogenannten Val IT Prinzipien, und nicht wie in COBIT auf die Prozesse. Diese Prinzipien sind eine Val IT spezifische Eigenschaft und werden im Folgenden kurz vorgestellt.

 

Prinzipien

Diese sind dem Framework quasi übergeordnet und definieren grundsätzlich Leitlinien für zwei Bereiche. Erstens sollen IT-Investitionen nicht als einzelne, unabhängige  Objekte angesehen werden sollen, sondern im Unternehmenskontext und im Portfolio interpretiert werden. Darüber hinaus sollen gemäss Val IT Investitionen über den gesamten Lebenszyklus aktiv gesteuert werden. Das Instrument des Business Case soll nicht nur für die Investitionsentscheidung berechnet, er soll anschliessend auch für die Steuerung verwendet werden.

Zweitens muss anerkannt werden, dass sich Investitionen in Art und Natur durchaus unterscheiden können, weshalb sich Management und Steuerung der verschiedenen Investitionen durchaus unterscheiden können (auch im Verbund des Investitionsportfolios). Es müssen aussagekräftige Metriken entwickelt werden, um schnell und gezielt auf Veränderungen reagieren zu können. Wichtige Interessensvertreter müssen zudem aktiv und gezielt eingebunden werden, Entscheidungs- und Verantwortlichkeitsaspekte genau definiert werden. Wie jeder andere Vorgang unterliegen auch die Val IT Prozesse stetigen Veränderungseinflüssen und müssen deshalb kontinuierlich überwacht und angepasst werden.

 

IT-enabled investments will:

  • Be managed as a portfolio of investments
  • Include the full scope of activities required to achieve business value
  • Be managed through their full economic life cycle

 

Value delivery practices will:

  • Recognize there are different categories of investments that will be evaluated and managed differently
  • Define and monitor key metrics and respond quickly to any changes or deviations
  • Engage all stakeholders and assign appropriate accountability for the delivery of capabilities and the realization of business benefits
  • Be continually monitored, evaluated and improved

 

Fazit

Es ist anzunehmen, dass das Thema „Nachhaltigkeit / Erfolg von IT-Investitionen“ in nächster Zeit durchaus noch an Bedeutung gewinnen wird. Val IT leistet hier rund um das Thema „Wertemanagement“ einen guten Beitrag. In der Auflage 2.0 wurde Val IT in Struktur stark an COBIT ausgerichtet, was dem allgemeinen Verständnis und Orientierung zugänglich ist. Es sind zwar gewisse Doppelspurigkeiten im Zusammenhang mit COBIT auszumachen, nichts desto trotz stellt Val IT aber eine sinnvolle Ergänzung zur IT-Governance, wie sie COBIT zum Thema hat, dar.

 

Unterstützende Dokumente

Nebst dem Framework, wie es gerade beschrieben worden ist, hat das das ITGI noch einige andere, unterstützende Dokumente herausgegeben:

  • Erstellung und Inhalte eines Business-Case [ITGI 2006a]
  • Das Val IT Framework v1.0 [ITGI 2006b]
  • Fallstudie der ING Case [ITGI 2006c]
  • Das Val IT Framework 2.0 [ITGI 2008a]
  • Getting Started Guideline [ITGI 2008b]
Last Updated on Saturday, 09 June 2012 10:55
 

0 Comments

Add Comment


    • >:o
    • :-[
    • :'(
    • :-(
    • :-D
    • :-*
    • :-)
    • :P
    • :\
    • 8-)
    • ;-)