Unser Ziel ist der Europa-Cup Print E-mail
Written by Administrator   
Sunday, 15 July 2012 00:00

Quelle: Bild.de

Von Christoph Sonnenberg

Über diese Frage diskutieren die Werder-Fans seit Wochen: Wie gut ist die neue Truppe wirklich? Bei vielen gibt es Zweifel, dass die kommende Saison besser läuft als die beiden vergangenen (Platz 13 und 9). Die Angst vor einer weiteren Spielzeit im grauen Mittelmaß ist groß! Doch jetzt können sich die Fans entspannen. Beim Trainingsauftakt gab Thomas Schaaf das Ziel für die Saison aus. Und da ist der Trainer ganz schön mutig: „Wir streben die internationalen Plätze an.“

Im Klartext: Schaaf will nach zwei Jahren Pause endlich wieder in den Europa-Cup einziehen! „Dass die Fans gespannt sind, weil es bei uns viele Veränderungen gibt, ist normal. Die letzten beiden Jahre Jahre stecken noch in den Köpfen. Aber auch nach der Meisterschaft 2004 hatten wir Veränderungen und haben trotzdem wieder eine neue Mannschaft aufgebaut“, erklärt Schaaf. Stimmt, 2004 wechselte Ailton zu Schalke. Dafür kam mit Miro Klose aber ein gestandener Nationalspieler. Diesmal wurden Abgänge wie Wiese, Pizarro oder Marin nicht gleichwertig ersetzt.

Was macht Schaaf so mutig? Er sagt: „Bis auf Sokratis und Gebre Selassie sind alle da, wir können gut arbeiten. Es weht ein neuer Wind, die Stimmung ist gut. Wir wollen wieder interessanten Fußball spielen.“ Für Schaaf selbst wird es auch eine entscheidende Saison. Nach zwei schwachen Spielzeiten steht der Trainer unter Druck, die Mannschaft erfolgreich umzubauen und wieder nach oben zu führen. Noch eine Saison wie die beiden vergangenen wird er sich nicht leisten können. Druck ist bei ihm nicht zu spüren: „Ich freue mich auf die Arbeit“, sagt Schaaf.

Hoffentlich dürfen sich die Fans auch bald wieder über schönen und erfolgreichen Fußball freuen!