Spielberichte zur Bundesliga, DFB Pokal und International: Saison 2008/2009
UEFA-Cup: Hammerlos Print E-mail
Written by Administrator   
Saturday, 20 December 2008 15:01

Werder gegen Ronaldinho & Co

Von Werder berichtet MARKUS BALCZUWEIT

„AC Mailand wäre sicher die Attraktion für uns und unsere Fans.“ Werder-Boss Jürgen L. Born vor der Auslosung. Als hätte Werder es geahnt... Diego, Pizarro & Co. treffen im Uefa-Cup (Runde der letzten 32) auf den dicksten aller Brocken: AC Mailand. Das ergab die Auslosung in Nyon/Schweiz. Das Hinspiel ist am 18. Februar im Weserstadion. Das Rückspiel steigt am 26. Februar im Giuseppe-Meazza-Stadion. Werder gegen Weltstars wie Ronaldinho, Kaka und Schewtschenko.

Sportchef Klaus Allofs: „Wir haben mit dem AC Mailand das schwerste Los gezogen, das man bekommen konnte. Aber wir haben in der Champions League mit Inter eine Mannschaft geschlagen, die in der Meisterschaft vor dem AC steht.“ Mittelfeld-Star Torsten Frings: „Ein Hammer-Los für uns und die Fans. Aber wir haben gute Chancen. Wolfsburg hat dort 2:2 gespielt. Wenn wir an unsere Leistungsgrenze gehen und alles optimal läuft, ist die nächste Runde möglich.“

Da wäre dann der Sieger aus Piräus – St. Etienne Gegner. Das Hinspiel fände ebenfalls im Weserstadion statt. Immer wieder Mailand. In der Champions League gab‘s die beiden Duelle gegen Lokalrivale Inter. Auswärts holte Werder ein respektables 1:1. Boss Jürgen L. Born nach der Auslosung: „Die Reiseroute nach Mailand ist uns noch bekannt. Für unsere Fans ist das Los ein Hauptgewinn!“ Die mit Stars gespickten Mailänder rüsten sogar noch auf: Heute wird David Beckham, ausgeliehen von L.A. Galaxy, in San Siro offiziell als Neuzugang vorgestellt. Dazu hat Boss Galliani für den Winter als Ersatz für den verletzten Gattuso (Kreuzbandriss) noch einen Hochkaräter versprochen...

 

0 Comments

WERDER - Wolfsburg: 2:1 Print E-mail
Written by Administrator   
Saturday, 13 December 2008 23:01

Özil zaubert schon wie Diego

Von MARKUS BALCZUWEIT und KURT HOFMANN

Für vier Spiele sperrte der DFB in der letzten Woche Werder-Star Diego. Doch der Schock-Nachricht folgt in Bremen plötzlich sogar Erleichterung. Denn mit Mesut Özil (20) hat Werder nicht nur einen Mini-Diego – nein, Özil zaubert jetzt schon so gut wie Diego! Am Dienstag führte er Werder zum 2:1 über Inter Mailand (und damit in den Uefa-Cup), gestern zum 2:1 über Wolfsburg. Özil bereitete beide Tore vor. Sportdirektor Allofs lobte: „Er ist ein außergewöhnlicher Spieler, weil er in schwierigen Situationen arbeitet. Er wird auf Dauer sehr wichtig bleiben.“

Muss er auch, denn Diego fehlt auch die ersten drei Spiele in der Rückrunde. Joachim Löw hat Özil bereits auf der Liste. Wenn er weiter wartet, wird daraus wohl nichts. Denn auch die Türken wollen Özil. Er selbst sagt: „Löw hat bei mir angerufen, das ist aber schon eine Weile her. Jetzt ist alles wieder offen. Ich habe mich noch nicht entschieden und warte ab.“

 

0 Comments

WERDER - Inter Mailand: 2:1 Print E-mail
Written by Administrator   
Wednesday, 10 December 2008 19:59

Werder rettet ein bisschen Europa

Von MARKUS BALCZUWEIT

Raus aus der Champions League, wenigstens noch rein in den Uefa-Cup. Werder schlägt Inter Mailand 2:1. Und schafft damit wenigstens noch den Sprung auf Platz 3 und in den Uefa-Cup. Dank Pizarro und Panathinaikos...Werder rettet ein bisschen Europa.

Der überragende Knipser Claudio Pizarro erzielt in der 63. Minute das wichtige 1:0. Inter-Keeper Julio Cesar klatscht einen Schuss von Özil weg, Pizarro staubt ab. Für die Entscheidung sorgt Markus Rosenberg nach Vorlage von Özil (81.). Der Anschluss-Treffer von Superstar Ibrahimovic (wurde von Trainer Mourinho in der ersten Halbzeit geschont) kommt zu spät (88.). Werder feiert seinen ersten Sieg in der Champions League ausgerechnet gegen Italiens Spitzenreiter – und profitiert von der Schützenhilfe aus Athen.

Panathinaikos gewinnt gleichzeitig 1:0 gegen Anorthosis Famagusta. Zyperns Keeper Begaj hielt einen Schuss Karagounis nicht fest, wirft sich die Kugel selbst ins Tor. Damit ist Famagusta endgültig draußen. Werder ohne den gesperrten Spielmacher Diego (3. Gelbe). Der sieht in der 1. Halbzeit  einen schwachen Auftritt von Werder. Rosenberg fügt Inter-Abwehrmann Materazzi bei einem Zweikampf unfreiwillig einen Jochbeinbruch zu (17.).

Am Ende jubeln die Bremer. Sportchef Klaus Allofs zum Heimsieg: „Die Freude ist sehr groß.“ Trainer Thomas Schaaf: „Schön, so ein Spiel zu gewinnen. Aber am Samstag gegen Wolfsburg muss sich zeigen, ob wir bereit sind, den Erfolg einzufahren.“

 

0 Comments

Karlsruhe - WERDER: 1:0 Print E-mail
Written by Administrator   
Sunday, 07 December 2008 10:21

O weh, Werder! Pizarro watscht, Diego würgt

Von ARMIN GRASMUCK, CHRISTOPH SONNENBERG und HANS FALSEHR

Das war das Letzte beim Letzten! Werder vergeigt mit 0:1 beim bisherigen Schlusslicht KSC (vorher 9 Spiele sieglos) – und verliert danach komplett die Nerven! Chaos in der 90. Minute: Erst watscht Torjäger Pizarro Gegenspieler Stoll, sieht dafür zurecht Rot. Dann packt Spielmacher-Star Diego den Karlsruher Eichner kräftig an der Gurgel. Glück für ihn, dass Schiri Winkmann (Kerken) die Würge-Attacke nicht sieht. Der Ex-Bremer Marco Bode bei Premiere: „Rot-würdig! Da war viel Frust dabei!“ Opfer Eichner beklagt hinterher im Kabinengang: „Ich habe einen Würgeschmerz! Wenn’s halt nicht läuft, greift man vielleicht zu anderen Mitteln.“ Diego verschwand wortlos im Mannschaftsbus. Dem Brasilianer droht jetzt eine nachträgliche Sperre durch den DFB nach Auswertung der TV-Bilder. Pizarro entschuldigt sich später für seinen Ausraster: „Da habe ich falsch reagiert.“

O weh, Werder! Der Vize-Meister immer weiter weg von Europa. Durch die Pleite sind’s 8 Punkte Rückstand auf Champions-League-Platz drei. Gewinnt der HSV heute gegen Köln, sind’s auch noch 7 Punkte bis auf Platz fünf. In der Champions League hilft den Bremern nur noch ein Wunder. Am Dienstag muss ein Heimsieg gegen Italien-Meister Inter Mailand her. Zeitgleich darf Zypern-Außenseiter Famagusta keinen Punkt bei Panathinaikos Athen holen. Dann schafft Werder es noch auf Gruppenplatz 3 – und damit wenigstens noch in den Uefa-Cup.

O weh, Werder! Die Hinrunden-Leistungen schwanken zwischen superstark (5:2 bei Bayern) – und megamies (0:1 beim KSC)! Trainer Schaaf stöhnt: „Wir haben das erlebt, was wir in dieser Saison schon zu oft erlebt haben. Auf der einen Seite ein hervorragendes Spiel wie letzte Woche und hier dann ein so schlechtes Spiel. Wir haben diese zwei Gesichter!“ Und die können dazu führen, dass Werder in Europa in der nächsten Saison nur am TV zuschauen muss...

 

0 Comments

WERDER - Frankfurt: 5:0 Print E-mail
Written by Administrator   
Sunday, 30 November 2008 13:19

Pizarro: Dreier-Pack für seine Zukunft

Von MARKUS BALCZUWEIT und LEIF SUNDERMANN

Beim 2:2 gegen Famagusta verballerte Claudio Pizarro die besten Chancen. Das Aus der Krisen-Bremer in der Champions League. Beim 5:0 gegen Frankfurt folgte die Frust-Reaktion des Peruaners: Gleich drei Tore! „Ich hoffe, das ist das Ende unserer Krise“, jubelte Pizarro. „Das Glück ist zurück. Das ist ein sehr wichtiger Sieg für uns.“

Bremen schießt sich ein kleines Stück aus der Krise. Frankfurt geschockt, Werder feiert Tor-Held Pizarro! Mit dem Dreier-Pack hat der Knipser nun schon 10 Tore auf dem Konto. Und wird für Werder immer wertvoller! Trainer Thomas Schaaf: „Claudio hat schon viele gute Spiele gemacht und viele schöne Tore erzielt. Er hat eine tolle Tor-Quote!“ Pizarro trifft für seine Zukunft! Der Stürmer ist nur für ein Jahr vom FC Chelsea ausgeliehen, hat dort bis 2011 Vertrag. Wenn Werder ihn kaufen will, brauchen sie die Kohle aus der Champions League. Und die nötigen Tore für die Qualifikation dafür soll Pizarro natürlich gleich selbst schießen!

Ab Januar will Werder bei Chelsea vorfühlen, ob der Ballack-Klub den Torjäger abgeben will. Sportdirektor Klaus Allofs kündigte bereits vor ein paar Wochen an: „Claudios Tor-Quote ist stark, so einen Spieler sollte man versuchen zu halten. Läuft es so weiter, werden wir in der zweiten Saisonhälfte auf Chelsea zugehen.“ Jetzt sollte Allofs schon mal einen Flug nach London buchen ... Was sagt Pizarro zu einem endgültigen Wechsel nach Bremen? „Ich weiß nicht, wie es weitergeht. Im April oder Mai weiß ich mehr. Im Moment habe ich keinen Kontakt zu Chelsea.“

 

0 Comments

<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 8 of 13